<img alt="" src="http://www.dhenr54m.com/106421.png" style="display:none;"> Direkt zum Inhalt springen
Warum Phoenix Mecano?

Orthozyklische Spulen

Orthozyklische Spulen / Luftspulen

Wijdeven beherrscht das orthozyklische Wickeln von Spulen. Mit dieser Technik ist Wijdeven wie niemand anderer in der Lage, eine Spule mit der dichtesten Zahl von Wicklungen zu erstellen.

Orthozyklische Spulen ("körperlose Spulen) zeichnen sich durch einen hohen Füllfaktor (oft mehr als 70%) aus, wodurch ein verhältnismäßig hohes Magnetfeld auf kleinstmöglichem Raum realisiert wird. Mit dieser Technik ist Wijdeven wie kein anderer in der Lage, eine Spule mit äußerst enger Stapelung der Windungen herzustellen.
Der Querschnitt einer orthozyklischen Spule sieht wie eine Honigwabe aus.

Eine orthozylisch gewickelte Spule wird mit Thermodraht gewickelt, wobei dieser nach dem Erwärmen gleichsam zu einer kompakten Einheit verklebt wird. Wijdeven verfügt außerdem über die Möglichkeit zum Wickeln mit dünner Kupfer- oder Aluminiumfolie von 50 µm. Um den Füllfaktor noch weiter zu erhöhen, wickelt Wijdeven derzeit auch mit so genanntem ‘flachen oder rechteckigen’ Draht. Dadurch werden Leerräume zwischen den einzelnen Wickeldrähten vermieden und das Kupfervolumen wird maximal vergrößert.

Eigenschaften von orthozyklischen Spulen sind:

  • Hoher Q-Faktor
  • Spule ist selbsttragend, kein Spulenkörper
  • Maximaler Füllfaktor bei minimalen Abmessungen
  • Geringe Streuung der Selbstinduktion und Kapazität
  • Gute Wärmeleitung
  • Homogene Feldstärke
  • Schwingungsfest


In Hinblick auf den Formfaktor können Spulen rund, oval, viereckig, rechteckig oder sogar ‘sattelförmig’ sein. Das Umspritzen der Spulen mit Epoxid unter Vakuum (IP68) gehört ebenfalls zu den Fertigkeiten von Wijdeven

PDF Orthozyklische Spulen

Gelangen Sie hier direkt auf die Website von Wijdeven

Orthozyklische Spulen Phoenix Mecano